Firmengebäude

Cannstatt 1913

Firmengründer

Carl Steng

 

Hans Steng

1945- 1973

Peter Steng

(1973-2014)

Andreas Steng

(seit 1991)


 

 

Vier Generationen Licht

 

Die Begeisterung für technische Systeme, die Faszination des „Mediums Elektrizität”, die ständige Auseinandersetzung über die Möglichkeiten dieser Technologie und die daraus resultierende Erkenntnis der Perspektiven dieser Technik, waren für Carl Steng der Anlass, im Jahre 1911 in Stuttgart- Bad Cannstatt einen Betrieb für Licht & Electrotechnik zu gründen. In einer Zeit, in der in den meisten Haushalten die Gaslampen noch üblich waren.

 

Sein Sohn Hans führte das Unternehmen nach der vollständigen Zerstörung im 2.Weltkrieg und dem Tod seines Vaters aus der schwierigen Phase des Wiederaufbaus bis in das Jahr 1973.

 

In der dritten Generation übernahm 1973 Peter Steng, der Enkel des Firmengründers, die Geschäftsleitung. In der besten Tradition „schwäbischer Tüftler” wurde er zu einem Protagonisten der damals neuartigen Niedervolttechnologie.

 

Die Entwicklung neuer Systeme und das Faible für anspruchsvolles Design, führten im Laufe der Jahre zu einer respektablen Kollektion von Leuchten, die mit nationalen und internationalen Auszeichnungen gewürdigt werden.

 

Mit dem Eintritt von Andreas Steng in die Geschäftsleitung im Jahr 1997 und der Beteiligung am Unternehmen im Jahr 2004, ist heute die vierte Generation aktiv im Unternehmen integriert. Im Dezember 2014 schied Peter Steng als Mitglied des Vorstands aus und wechselte in den Aufsichtsrat. Andreas Steng steht heute alleine an der Spitze des Unternehmens.

 

Dass sich Tradition und Fortschritt nicht ausschließen, gehört zum Selbstverständnis der heutigen STENG LICHT AG - nicht zuletzt durch die Tatsache, dass STENG Leuchten ausschließlich in Deutschland gefertigt werden.

Mit dem hohen Anspruch bester Qualität und handwerklichen Können.